Empfang der Besten 2017

1. Gruppe: Roberta:

Ein Ausflug in das Land der Roboter und automatischen Maschinen. Sehr interessant. Als Auszeichnungsveranstaltung für den Tag der Besten waren wir am 11. Januar 2017 zu einem Kurs für Roboterprogrammierung an die Technische Universität zu Berlin eingeladen.

Der interessante Einstiegsvortrag zeigte uns die Bedeutung autonomer Systeme in der Industrie. Aber das wussten wir ja schon. Besonders spannend waren die Zukunftsvisionen hinsichtlich des Einsatzes von Robotern in unserem zukünftigen Leben. Und da redete der Referent nicht von autonomen Küchenhilfen oder selbstfahrenden Autos. Das mal ein Roboter den Tanzpartner ersetzen könnte oder als Urlaubsbelgeitung mit auf die Malediven kommt fanden wir schon lustig.

Im zweiten Teil ging es dann an die Praxis. Wir sollte mit Lego Mindstorm einen selbstfahrenden Roboter bauen, der ein Labyrinth durchfährt. Gar nicht so einfach. Zumal das Labyrinth sehr klein war. Aber wir konnten alle Aufgaben meistern.

Leider ging die Zeit zu schnell vorbei. Uns allen hat es sehr viel Spaß gemacht.

 

Empfang der Besten 2017Empfang der Besten 2017Empfang der Besten 2017

 

2. Gruppe: 3D Labor

Als Auszeichung für den Tag der Besten durften wir eine Tag an der Technischen Universität verbringen.

Am Vormittag beschäftigten wir uns mit Problemen von auf Graphen. Das war für die meisten von uns neu. Ist schon lustig, dass selbst die Personenbeförderung in einem Fahrstuhl als Graphenproblem formuliert werden kann.

Nach diesem kurzen Ausflug ging es dann in das 3D-Labor. Zuerst haben wir uns die neuesten Druckertypen angeschaut. Sehr beeindruckend waren die erzeugten Modelle. Das ging über kleine Comicfiguren bis zu Köpfen in Originalgröße. Leider durften wir den Drucker, der mit Metall druckt, nicht anschauen. Das war dann doch noch zu neu und für die Öffentlichkeit nicht erlaubt.

Ein Highlight war dann der Besuch in der Virtual Reality. Hier konnten wir uns mit einer VR-Brille in einer verrückten Welt bewegen. Treppen laufen, die nie aufhören oder sogar fliegen. Toll. Kaum vorzustellen, was das für die Zukunft bringt. Die Vorstellung, nicht ,ehr zur Schule gehen zu müssen und im virtuellen Raum zu interagieren ist schon faszinierend.

Jedenfalls war es ein sehr schöner Tag.

 

Empfang der Besten 2017Empfang der Besten 2017Empfang der Besten 2017

 

3. Gruppe: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)

Der Besuch im DLR oder genauer im DLR_School_Labs war ein ganz besonderes Highlight. Hier konnten wir selbst experimentieren und viele spannende Dinge rund um Luft- und Raumfahrt, Verkehrsforschung und Energie entdecken und erkunden. Zum Anfang hörten wir einen Vortrag zu Fragen wie: Was zeigen die neuesten Bilder vom Mars? Gab es dort einmal Wasser und vielleicht sogar einfache Lebensformen? Und welche Einzelheiten können Satelliten auf der Erde beobachten? Wie funktionieren Weltraum-Roboter und was können sie leisten?

Wir konnten dann einen kleinen Rover durch Krater und Täler steuern, so wie es der große Bruder auf dem Mars tun wird. Das war gar nicht so einfach. Aber es hat uns allen großen Spaß gemacht.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ist eine der größten und modernsten Forschungseinrichtungen Europas. Hier werden Flugzeuge der Zukunft entwickelt und Piloten trainiert, Raketentriebwerke getestet und Bilder von fernen Planeten ausgewertet. Ziel des School_Labs ist es, die Faszination der Forschung auf uns Schülerinnen und Schüler zu übertragen. Das ist in unserem Fall jedenfalls gelungen.

 

Empfang der Besten 2017