Biologie Olympiade

Drei Kandidaten/-innen des Heinrich-Hertz-Gymnasiums fahren nach Kiel zur 3. Runde der 29. Internationalen BiologieOlympiade

 

Die zweite Runde zur Auswahl des deutschen Teams für die 29. Internationale BiologieOlympiade (IBO) 2018 in Shiraz, Iran ist abgeschlossen. Von den 603 Schüler/-innen die an der zweiten Runde Teilgenommen haben konnten sich die 45 besten Lernenden für die dritte Runde in Kiel qualifizieren. Fünf Teilnehmer/-innen aus Berlin sind in diesem Jahr dabei. Davon gelang drei Schüler/-innen des Heinrich-Hertz-Gymnasiums der Sprung in die dritte Runde: Franeka Johne belegte den 15. Platz, Thomas Dittmar den 16. Platz und Charlotta Gurr den bundesweit 22. Platz. Wir gratulieren ganz herzlich.

Die dritte Auswahlrunde für die IBO 2018 wird vom 18. bis zum 23.02.2018 am IPN - Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik an der Universität in Kiel stattfinden. Wir drücken unseren Kandidaten/-innen die Daumen. Das allein reicht jedoch nicht, deshalb werden wir uns am 2.02.2018 zusammensetzen und einige praktische Fähigkeiten schulen und uns über nützliche Hinweise austauschen, die hoffentlich hilfreich sein werden.

 

2. Runde der Biologie-Olympiade 2017 erfolgreich gemeistert

 

Katharina Albrecht hat die 2. Runde mit Erfolg bewältigt und sich somit für die 3. Runde qualifiziert. Damit konnte sie sich als einzige Berliner Schülerin durchsetzen und ist nun unter den besten 45 Schülerinnen und Schülern bundesweit. Die 3. Runde wird im Februar in Kiel durchgeführt. Dafür wünschen wir viel Erfolg.

Ablauf der Olympiade

Die Internationale Biologieolympiade (IBO) wurde 1989 von sechs Nationen gegründet und im Jahre 1990 zum ersten Mal ausgetragen. Sie ist ein jährlich wiederkehrender Schülerwettbewerb, der der Förderung biologisch interessierter und talentierter Schülerinnen und Schüler insbesondere der Sekundarstufe II dient. Der Wettbewerb wird auf nationaler und internationaler Ebene vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert. Er zählt zu den von der Kultusministerkonferenz empfohlene Schülerwettbewerben.

Die internationale Biologieolympiade findet jeweils im Sommer in einem der teilnehmenden Länder statt. Näheres zur Auswahl der nationalen Teams, der Aufgaben sowie der Organisation der IBOs ist in einem internationalem IBO guide festgelegt. Hierzulande wird ein vierstufiges Auswahlverfahren (siehe Ablauf) durchgeführt, bei dem aus mehr als tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmern schließlich die vier besten deutschen Schülerinnen und Schüler im Fach Biologie eines Schuljahres gefunden werden.

Dieses Jahr wird die Endrunde im Juli 2017 in Coventry, Vereinigtes Königreich stattfinden.