Gustav-Magnus-Preis 2018 für Herrn Uhlemann

Am 15. November 2018 wurde der Gustav-Magnus-Preis der Deutschen Physikalischen Gesellschaft zu Berlin (DPGzB) zum 4. Mal an verdienstvolle Physiklehrer verliehen. Diesmal ging er an Thomas Uhlemann vom Heinrich-Hertz-Gymnasium sowie an Dr. Stendal vom Havemann Gymnasium.

Gestiftet wurde der Preis durch die Wilhelm und Else Heraeus Stiftung.

Besonders gelobt hat die Stiftung mehrere Aktivitäten und Initiativen im Physikbereich unserer Schule, an denen Herr Uhlemann maßgeblich beteiligt ist, so zu Beispiel

  • der Durchführung einer MINT-Arbeitsgemeinschaft für Schüler*innen 4. und 6. Klassen anderer Schulen,
  • der regelmäßigen Teilnahme an Jugend forscht,
  • der Durchführung eines universitären Praktikums für Schüler*innen der 11. Klassen,
  • der Teilnahme an der Langen Nacht der Wissenschaften
  • und natürlich auch für seinen begeisternden Physikunterricht,

um nur einige zu nennen. Neben dem persönlichen Preis konnte Herr Uhlemann für die Schule auch ein wertvolles Experiment, einen Quantenradierer aus dem Bereich der Quantenoptik für die Schule in Empfang nehmen.

Viele Schüler seiner Klasse, seines Leistungskurses, ehemalige Schüler und Kollegen freuten sich auf der Auszeichnungsveranstaltung im Audimax der Technischen Universität Berlin mit ihm. Seine Auszeichnung ist schließlich auch eine Wertschätzung der Arbeit im MINT-Bereich an der ganzen Schule.