Hertzschüler mit Durchblick

Im Rahmen des Empfangs der Besten ging es für eine Gruppe von 10 Schülern in das Schülerlabor Blick in die Materie nach Berlin Wannsee, einem Projekt des Helmholtz-Zentrums Berlin für Materialien und Energie. 

Neben Experimenten zu Grundlagen des Magnetismus und des Elektromagnetismus ging es um den Meißner-Ochsenfeld-Effektes, also um Supraleitung, um tiefe Temperaturen und flüssigem Stickstoff.

Schwebende Magneten, Wassertropfen im Tieftemperaturmagnetfeld, Strom aus Temperaturdifferenzen waren einige der getesteten Phänomenen. Viel Fingerspitzengefühl erforderten alle Experimente, deren Höhepunkt dann die supraleitende Magnetschwebebahn war.

weiterlesen