Beispiele der Jahrgänge 7 und 8

Afrikanische Plastik

Afrikanische Kopfplastik

Das unsere Schüler und Schülerinnen mehr können als Mathematik und Naturwissenschaften, bewies diesmal die Klasse 7-2.

Wie gestaltet man aus einer Waschmittel- oder Weichspülerflasche eine Kopfplastik? Gar nicht so einfach. Dennoch - es klappt: Erst über die Zeichnung der Form als Ausgangsmaterial Ideen entwickeln, dann mit Pappmachée umsetzen und farblich gestalten - ganz im Sinne einer Afrikanischen Kopfplastik. Das es wunderbar funktioniert und tolle Ergebnisse entstanden sind, können Sie hier sehen.

 

 

Vollmondnacht

Als Vorübung zu einer malerischen Arbeit wurden Farben aufgehellt und abgedunkelt und mit anderen Farben gemischt. Damit es nicht nur eine Farbmischpalette wird, wurde die Übung eingebettet in ein Thema, an dessen Ende schnelle aber auch beeindruckende Resultate entstanden.

 

 

 

 

Tarnen und Hervorheben

Die Klasse 7-2 stellte sich der Herausforderung, Abbildungen von Tieren so in ihre Bilder zu integrieren, dass sie malerisch verschwinden und in einer zweiten Variante hervorgehoben werden. Insbesondere das Tarnen forderte genaue Beobachtung, Mischung und Auftragen der Farben, so dass sowohl Struktur als auch Form der Körper sich in einer ganz neuen Umgebung auflösten. Könnt ihr die Tiere entdecken?