6 Preise beim Landeswettbewerb Jugend forscht

Jugend forscht am Heinrich-Hertz-Gymnasium

Der Auftritt des Heinrich-Hertz-Gymnasiums beim Landeswettbewerb Jugend forscht war ein voller Erfolg. Unser Jugend forscht Team Yorick Zeschke und Jonas Wanke konnten mit ihrer Sehhilfe für Blinde den Ersten Preis in der Sparte Mathematik/Informatik erringen und fahren zum Bundeswettbewerb.

Aber unsere SchülerExperimentieren-Teilnehmer waren erfolgreich. Csaba Baumgarten konnte im Bereich Chemie mit seiner Arbeit zu Citronensäure in Lebensmitteln und Ferdinand Karnath im Bereich Physik mit seinem Pizo-Power-Turm den 2. Preis erringen. Den 3. Preis in der Sparte Technik bekamen Mariella Benkenstein, Lina Kakuschke, Julia Malitzki mit ihrer Arbeit zum Aceton- und CO2-Gehalt der Luft. Somit waren alle Teilnehmer erfolgreich.

Auch Dank der tollen und vielen weiteren Arbeiten in der Regionalrunde wurde das Heinrich-Hertz-Schule als „Jugend forscht Schule der Bundesrepublik 2018“ nominiert. Für seine tolle Unterstützung und Betreuungsarbeit wurde Herr Dorn als „Jugend forscht Lehrer 2018“ ausgezeichnet.

Danken müssen wir aber auch den Eltern der Teilnehmer, die an beiden Wettbewerben unseren Teilnehmern zur Seite standen.

Weitere Bilder findet man hier.