Marian Dietz gewinnt Silber bei der CEOI - letzter Test vor der IOI bestanden

Olympiade in Informatik am Heinrich-Hertz-Gymnasium

Mit 15 teilnehmenden Teams aus 14 Nationen war diese Zentraleuropäische Olympiade in Informatik (CEOI) die mit der höchsten Beteiligung. Und die Konkurrenz aus den osteuropäischen Staaten ist stark. Gingen doch fast alle Goldmedaillen der letzten Jahre an die Teilnehmer aus Bulgarien, Polen, Rumänien und Ungarn. Zum ersten Mal waren diesmal Azerbaijan, Georgien, Israel und Italien dabei. Dient die CEOI doch als letzter Test vor der internationalen Informatikolympiade (IOI), die in diesem Jahr in Teheran stattfindet.

Nach einem starken ersten Wettkampftag lag Marian (auf dem Foto zweiter von rechts) sogar noch auf Goldkurs. Er konnte zwei der drei Aufgaben vollständig lösen und die dritte Aufgabe mit 65 von 100 Punkten. Damit lag er weit vor seinen Teammitgliedern auf Platz 5. Am zweiten Wettkampftag war es deutlich schwerer. Die erste Aufgabe „Building Bridges“ schien doch sehr anspruchsvoll zu sein. Fast alle Teilnehmer konnten nur knapp 30 von 100 Punkten erzielen. Nur die Goldmedaillengewinner waren in der Lage, diese

Weiterlesen...