Das war unsere Lange Nacht der Wissenschaften!

Lange Nacht der Wissenschaften

Neugierige Kinder, begeisterte Eltern und zufriedene Veranstalter bei der Langen Nacht der Wissenschaften 2017. Denn es gab einiges zum Staunen, Knobeln und Mitmachen. Wie kann es denn sein, dass man ein Stück Schokolade in kleinere Stücke zerlegt, dann diese Stücke etwas anders zusammenlegt und die Fläche, die man erhält kleiner ist als vorher ist? Das wissen nur die Mathematiker!

Bei den Chemikern konnte man seinen Fingerabdruck mit Butter bestimmen lassen oder sehen, wie Chromatografie funktioniert.

Die Physiker hatte spannende Experimente zum Staunen. Wie geht es, dass zwei gleiche Kugeln zwei gleiche Röhren unterschiedlich schnell durchlaufen? Ein Rätsel.

Bei den Informatikern konnte man das „Jugend forscht“ -Projekt „Light your Dog“ bestaunen. Ein Hundegeschirr, welches im Dunkeln leuchtet. Und nicht nur das. Farbe und Frequenz können ganz bequem mit dem Smartphone gesteuert werden. Das hat die Hundebesitzer unter den Besuchern begeistert.

Wer in die Welt des Kleinen hinabsteigen wollte, konnte sich bei den Biologen verschiedenste Objekte unter dem Mikroskop anschauen. Wie sieht denn ein Flügel einer Fliege aus oder wie sind Blätter im Innern aufgebaut? Das konnte man dort lernen.

Wer mehr erfahren möchte, kann gerne noch einige Bilder betrachten.

Und nächstes Jahr sind wir wieder bei der Langen N8 der Wissenschaften dabei!