Unsere SV-Fahrt

SVFahrtSeminar

Mitte Februar fuhr unsere SV zum vierten Mal mit „mehr als lernen“ auf SV-Fahrt. (Schülervertretungsfahrt) Diese Fahrt wird jährlich organisiert und bietet unserer Schülerschaft die Möglichkeit, SV-Strukturen besser zu verstehen und sich auch untereinander in der SV kennenzulernen, damit die Erfahrungen der älteren Schüler an die jüngeren weitergegeben werden, was für eine funktionierende SV sehr wichtig ist. Die SV ist in unserem Falle mehr als nur die Klassensprecher, denn jeder der mitkommen will und mindestens in der 7. Klasse ist, darf mit. Unsere Teilnehmerzahl kam so in diesem Jahr auf stolze 38!

Mit den Öffentlichen ging die Reise nach Ruhlsdorf (Barnim) am Freitagnachmittag direkt nach der Schule los. Gegen Abend kamen wir bei der Herberge an und das Seminarprogramm begann. Seminar klingt jetzt natürlich nach super ernsten Vorträgen, bei denen man sich anstrengen und konzentrieren muss. Doch so war es nicht, denn die Organisation „mehr als lernen“ ist anders. 2009 gründete sich diese gemeinnützige Initiative, die sich mit unserem Bildungssystem auseinandersetzt. Die Seminare werden meistens von jüngeren Teamern geleitet, die etwa im Studentenalter sind. Aufgrund dieses geringen Altersunterschiedes und der motivierenden Stimmung der Teamer sind die SV-Fahrten immer ein perfekter Mix aus Spaß und Produktivität.

SVFahrtMassagekreis

Unser Programm war eine Mischung aus verschiedenen Aspekten. „Motzen und Meckern“ über die Zustände an der Schule, von der perfekten Schule „träumen“ und letztendlich daraus Ideen entwickeln. In Gruppen wurden dann Konzepte erstellt um die Projekte erfolgreich umsetzen zu können. Die Schüler bekamen Inputs über Durchführung von Events und Öffentlichkeitsarbeit. Wandertagsfundus, Schulflyer, Kennenlernfahrten und ein Politiktag sind nur einige der entwickelten Projekte. Nähere Informationen dazu wird es im bald entstehenden Projektespeicher geben, weitere Infos dazu folgen später.

SVFahrtLagerfeuerFrau Cohaus, unsere Schulleiterin kam am Sonntagvormittag zu Besuch, um gleich in der Anfangsphase die Ideen kennenzulernen und Tipps und Ratschläge zu geben. Das Programm war nicht nur sehr produktiv und kreativ, sondern auch wahnsinnig abwechslungsreich. Wir haben viele Spiele gespielt, uns gegenseitig Feedback gegeben, Lieder gesungen, einen Tanzkurs, ein Lagerfeuer und eine Abschlussparty gemacht. Aus 38 mehr oder weniger Bekannten, wurde so eine Gemeinschaft geschlossen, die auch nach der SV-Fahrt noch in großen Teilen erhalten geblieben ist. Alles in Allem hat mir dieses Wochenende unheimlich viel Spaß gemacht, ich bin stolz auf alle, die mitgekommen sind und wie viel wir gemeinsam geschafft haben. Es war eine sehr positive, offene und vereinende Fahrt… und jeder, der nicht mit war, ist trotzdem her(t)zlich eingeladen in die Projektgruppen zu gehen und seinem Engagement/Kreativität/Tatendrang freien Lauf zu lassen.

Und natürlich wird es diese Fahrt im nächsten Jahr wieder geben und jeder interessierte Schüler ab der 7. Klasse ist her(t)zlich eingeladen, mitzukommen! (bei Fragen kann sich auch gerne an gsv@hhgym.de gewendet werden)

 

Richard Bendler, Schülersprecher

(Dies ist ein Artikel aus unserer Schülerzeitung HertzSCHLAG)