Professor Peter Scholze hält am 22. März 2017 einen Vortrag zum Thema „Grothendieck und die Riemann-Hypothese“

Peter Scholze

„Er gilt als eines der größten Mathe-Talente dieser Zeit.“ (Tagesspiegel 09.06.2016)

Im Rahmen des Stolperstein-Projekts für Alexander Grothendieck und seine Eltern wird am Vormittag des 22. März 2017 Professor Peter Scholze vor der Oberstufe des Heinrich-Hertz–Gymnasiums einen Vortrag zum mathematischen Erbe Grothendiecks halten.

Peter Scholze, der 2007 sein Abitur an unserer Schule ablegte, gehört mittlerweile zu den renommiertesten Mathematikern Deutschlands bzw. der Welt. Er ist zur Zeit an der Universität Bonn tätig und erhielt für seine Leistungen zahlreiche deutsche und internationale Preise, wie zum Beispiel den Leibniz-Preis als auch den Akademiepreis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften allein im Jahr 2016.

Wir freuen uns sehr, dass er nun zu diesem speziellen Anlass zu unserer Schule zurückkehrt.

Ines Kumanoff