Schach am Heinrich-Hertz-Gymnasium

Schach im Schuljahr 2016/2017

HEINRICH-HERTZ-GYMNASIUM ERWIRBT DAS TICKET FÜR DIE DEUTSCHE SCHULSCHACHMEISTERSCHAFT 2017 IN DREI WETTKAMPFKLASSEN

Schach 2017

 

Die Berliner Schulschachmeisterschaft 2017 ist mit dem letzten Finale in der Wettkampfklasse IV abgeschlossen. Unsere Schule hat es am 30. März geschafft, mit der WK IV das Ticket für die Deutsche Schulschachmeisterschaft in Bad Homburg zu bekommen. Damit steht jetzt fest, dass die Teams des Heinrich-Hertz-Gymnasiums in diesem Jahr so erfolgreich wie nie waren und sich zwei Titel in der Berliner Schulschachmeisterschaft und einen knappen zweiten Platz gesichert haben.

Entscheidend für die Delegierung zur Deutschen Schulschachmeisterschaft war das Finale gegen den starken Gegner des Herder-Gymnasiums Charlottenburg. Das Finale ging mit 2:2 knapp an das Herder-Gymnasium. Und das auch nur, weil nach der Berliner Wertung Zweiter wird, wer am ersten Brett verloren hat.

 

 

Im einzelnen spielten wie folgt:

  Herder-Gymnasium

   2 : 2

  Heinrich-Hertz-Gymnasium

Daniel Sulayev

1

0

Bao Anh Le Bui (DWZ* 1783)

Minh Tham

0

1

Ngoc Hai Dang Ho (DWZ 1527)

Nam Tham

1

0

Joe Ott (DWZ 1249)

Lior Sklarski

0

1

Oliver Ellert (DWZ 1414)

*DWZ- Deutsche Wertungszahlen, eine Datenbank für das aktuelle Ranking basierend auf den aktuellen Turnierergebnissen auf Kreis-, Bezirks- und Länderebene

 

Den 3. Platz in der Wettkampfklasse IV belegt das Käthe-Kollwitz-Gymnasium.

Berliner Meister in zwei Wettkampfklassen

In den anderen Wettkampfklassen WK-M und WK II gab es ebenfalls starke Gegener, die es zu besiegen galt. In der WK-M haben wir mit Cecilia Lange, Malina Lange, Greta Eising und Phuong Anh Vu gegen die starke Konkurrenz vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium, das in dieser Wettkampfklasse mit zwei Teams angetreten war, souverän gewonnen. Durch ihre stabilen Leistungen in dieser Saison haben sich die Spielerinnen den Titel „Berliner Meister 2017“ voll verdient. Sie werden das Land Berlin bei der Deutschen Schulschachmeisterschaft vom 18. bis 21. Mai 2017 in Berlin /WK-M) und vom 19. bis 22. Mai 2017 in Grömitz (WK-II) vertreten.

Hier die Tabelle mit dem Endstand der Meisterschaft in der WK-M:

 Startnummer

            Mannschaft

   1

   2

   3

  4

  5

 MP

 Punkte

1

    Heinrich-Hertz-Gymnasium

-

3

 2

4

4

7

13

2

    Gerhart-Hauptmann-Gymnasium

1

-

4

6

10

3

    Käthe-Kollwitz-Gymnasium I

2

-

4

4

5

11½

4

    Käthe-Kollwitz-Gymnasium II

0

0

0

-

3

2

3

5

    Katholische Schule Sankt Marin

0

0

1

-

0

 

Schach 2017In der WK-II konnte die Mannschaft mit Emil Schmidek, Louis Stratos-Rose, Ole Karge und dem amtierenden Deutschen Meister U10 Bao Anh Le Bui sowie Cecilia Lange, die in einer Runde zum Einsatz kam, alle Spiele für sich entscheiden.
Damit sind auch sie hochverdient Berliner Meister geworden und werden das Land Berlin  bei der Deutschen Schulschachmeisterschaft vom 19. bis 22. Mai in Grömitz vertreten.

 

Hier die Tabelle mit dem Endstand der Meisterschaft in der WK-II:

 Startnummer

            Mannschaft

   1

   2

   3

  4

  5

  MP

 Punkte

1

    Heinrich-Hertz-Gymnasium

-

 3½

3

3

8

12

2

    Beethoven-Gymnasium

-

4

4

6

13

3

    Herder-Gymnasium I

0

-

4

4

7

4

    Katholische Schule Sankt Marin

1

½

-

3

2

6

5

   Käthe-Kollwitz-Gymnasium

1

0

0

1

-

0

2

 

Ahmed Anibar, Leiter der Schach-Arbeitsgemeinschaft

 

Schach im Schuljahr 2015/2016

Erfolgreiche Teilnahme der Berliner Hertz-Schüler am Schnellschachturnier 2016

Wie jedes Jahr hat in der Aula des Max-Planck-Gymnasiums in Berlin Mitte das größte Schnellschachturnier für die Mannschaften der Berliner Schulen stattgefunden. Dieses Jahr waren über 30 Schulen mit von der Partie. Mehr als 300 Schüler aller Wettkampfklassen trafen vom 12- bis 14. Januar aufeinander, um in spannenden Partien ihr Können unter Beweis zu stellen.

Unsere Schule war diesmal mit vier Mannschaften und insgesamt 24 Spielern dabei. Alle Teilnehmer sind motiviert und diszipliniert angetreten und haben sich pünktlich um 8:15 Uhr am vereinbarten Treffpunkt eingefunden, von wo aus wir gemeinsam zum Austragungsort gingen.

Der erste Tag war für die Wettkampfklassen-1 und 2 sehr erfolgreich. In der WK-1 konnten Leon Feyer, Daniel Klodt, Anna Denkert, Cecilia Lange, Gabor Nelk und Nicolas Klodt ein sensationelles Ergebnis erzielen und ungeschlagen mit 10:0 Mannschaftspunkten den 1. Platz erreichen, noch vor den Teams des Herder-Gymnasiums und des Käthe-Kollwitz-Gymnasiums.

In der WK-2 haben wir mit Emil Schmidek, Luis Stratos-Rose, Ole Karge, Joe Ott, Ho Ngog Hai Dang und Oliver Ellert den 2. Platz erreicht, mit einer einzigen Niederlage gegen die starke und sympathische Mannschaft des Herder-Gymnasiums.

Am zweiten Tag waren WK-3 und WK-4 am Zug, die für mich die größten Überraschungen des Turniers waren. In der WK-3 hat es die Mannschaft mit Jonas Ghulam, Vivian Amilia Heinemann, Daniel Denkert, Phuong Anh Vu, Jannick Ramdohr und Dominik Ihde geschafft, den sensationellen 2. Platz zu erreichen und konnte zudem den Sonderpreis für die beste Mannschaft mit vereinslosen Spielern einheimsen.

In der WK-4 sind wir mit Simeon Hilarius Stark, Edwin Sweningson, Malina Lange, Adrian Stoica, Csaba Baumgarten und Oscar von Lohneysen angetreten. Nach vier hervorragend gespielten Runden stand diese Mannschaft auf Platz 2 und musste damit in der letzten Runde gegen die erste Mannschaft des Herder-Gymnasiums antreten, die so gut wie keine Partie verloren hatte. Am Ende erreichten wir in dieser Wettkampfklasse unter 16 Mannschaften den 6. Platz.

Ich bin wirklich stolz auf die Spieler, zumal es für einige von ihnen die erste Teilnahme an einem Schachturnier war.

Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler und ein großes Dankeschön an die Schulleitung für die Unterstützung im organisatorischen Bereich sowie an die Eltern!

Euer Ahmed Anibar, Leiter der Schach-AG

 

Schüler des Hertz-Gymnasiums Berliner Meister in zwei Wettkampfklassen

Schachmeister 2016Schachmeister 2016Am 10. März 2016 fand am Herder-Gymnasium Berlin das Finale der Berliner Mannschaftsmeisterschaft im Schulschach statt. Das Heinrich-Hertz-Gymnasium war mit zwei Mannschaften, der WK-II und der WK-III mit dabei.

Die WK-II hat an diesem Tag sogar zwei Spiele bestritten: Das Halbfinale und das Finale. Im Halbfinale konnte die Mannschaft gegen die Ferdinand-Freiligrath-Schule mit 4:0 einen haushohen Sieg verzeichnen und durfte daraufhin im Finale gegen das sympathische Team des Herder Gymnasiums antreten. Auch hier erwies sich das Team als das stärkere und trug mit 3:0 einen klaren Sieg davon. Einen herzlichen Glückwunsch also an die neuen Berliner Meister der WK-II Leon Feyer, Daniel Klodt, Anna Denkert und Cecilia Lange.

Die WK-III musste aus technischen Gründen direkt das Finale spielen. Hier traten die Hertz-Spieler gegen die Mannschaft des Herder Gymnasiums an. Das Spiel endete 2:2. Nach der Berliner Wertung jedoch gewann das Team des Hertz-Gymnasiums mit 6,5 zu 3,5 Punkten und ist damit Berliner Meister in der WK-III. Dazu gratulieren wir herzlich den Spielern Emil Schmidek, Louis Stratos-Rose, Ole Karge und Joe Ott.

Durch diesen Titel haben sich beide Teams die Teilnahme an der Deutschen Schulschachmeisterschaft 2016 gesichert, wo sie das Land Berlin vertreten dürfen.

Hierfür gibt es zwei Termine an zwei verschiedenen Veranstaltungsorten.

In der WK-II wird die Deutsche Meisterschaft vom 29.04.02.05. 2016 in Grömitz an der Ostsee ausgetragen.

In der WK-III wird die Deutsche Meisterschaft vom 28.04.-01.05. 2016 in Aurich stattfinden.

Weitere Infos sind unter: www.deutsche-schachjugend.de/2016/dsm/ zu finden.

Herzlichen Glückwunsch an alle Spielerinnen und Spieler und ein großes Dankeschön an die Schulleitung für die Unterstützung im organisatorischen Bereich sowie an die Eltern!

Ahmed Anibar, Leiter der Schach-AG

 

Schach im Schuljahr 2014/2015

Mannschaftsmeisterschaft im Schnellschach

Schnellschachsieger 2015Am 14. und 15. Januar 2015 fand im Max-Planck-Gymnasium, wie jedes Jahr, auch in dieser Saison die Mannschaftsmeisterschaft der Berliner Schulen im Schnellschach in verschiedenen Altersklassen statt. Es ist die größte Schulschachveranstaltung Berlins. Natürlich waren wir vom Heinrich-Hertz-Gymnasium wieder mit von der Partie, wenn auch - aufgrund vielfältiger anderweitiger Verpflichtungen mancher Schüler - nur mit zwei Teams. In der WK-II (Schüler bis einschließlich 10. Klasse) haben wir uns mit Emil Schmidek an Brett 1, Gabor Nelk an Brett 2, Dan Topaj an Brett 3, Luis Stratos Rose an Brett 4 und Ole Karge an Brett 5 nach der fünften Runde auf dem ersten Platz positioniert. Es waren spannende Partien gegen eine harte Konkurrenz. Unser härtester Gegner war wie bereits im Vorjahr das Herder-Gymnasium, gegen dessen Mannschaft wir unser einziges Unentschieden erreicht haben. Nachdem wir in den übrigen Begegnungen ungeschlagen geblieben waren, konnten wir das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Herder- und Heinrich-Hertz-Gymnasium in der letzten Runde nach Brettpunkten für uns entscheiden. Damit sind wir in dieser Altersklasse stolze und verdiente Sieger von 2015.

In der WK-IV (Schüler bis einschließlich 6. Klasse) haben wir in dieser Saison zum ersten Mal gespielt. An Brett 1 spielte Oliver Ellert, an Brett 2 Adrian Stoica, an Brett 3 Daniel Denkert, an Brett 4 Edwin Sveningsson und an Brett 5 Vivien Heinemann. Unsere Ersatzspielerin war Anh Vu Phuong. Für viele der Schüler, die alle in der Schach-AG spielen, war es sogar die erste Turnierteilnahme überhaupt. Angesichts dieses Umstands verdient es besondere Beachtung, dass wir uns unter 17 Mannschaften direkt auf Platz 7 positionieren konnten, wobei wir mit dem fünften und sechsten Platz punktgleich abgeschlossen haben.

Die größte Überraschung aus meiner Sicht war das gute Ergebnis gegen Herder-II in der dritten Runde.

Ein dickes Trainer-Lob also an dieser Stelle an beide Mannschaften und ein herzliches Dankeschön für die Teilnahme sowie die Unterstützung vonseiten der Schulleitung! Ich wünsche uns, dass wir im Laufe des Jahres an diesen guten Jahresauftakt anknüpfen können.

Ahmed Anibar, Leiter der Schach-AG

 

SCHÖNE ERFOLGE IM SCHULSCHACH

Nach unserer tollen Leistung beim Schnellschach-Turnier im Januar dieses Jahres fand am 25. März 2015 in den Räumen des Kreuzberger Schachvereins das Finale der Berliner Schulschachmeisterschaft in allen WKs statt, bei dem wir erfolgreich zwei Titel holen konnten:

  • in der WK-I mit Georg Siegemund, Jakob Galley, Nicolas Klodt, Robert Denkert und Daniel Klodt und
  • in der WK-III mit Emil Schmidek, Anna Denkert, Louis Stratos-Rose und Ole Karge.

Unser Sieg in den beiden WKs war nicht einfach. In der WK-I hatten wir in der Nelson-Mandela-Schule starke Konkurrenz und in der WK-III war der härteste Gegner wie immer die Mannschaft des Herder-Gymnasiums. Wie wir wissen, darf nur ein Team das Land Berlin bei der deutschen Schulschachmeisterschaft vertreten. In der WK-I fällt eine Teilnahme am Finale aufgrund der Abiturprüfungen, die in diesem Zeitraum stattfinden, weg, was ich persönlich natürlich schade finde, denn das Niveau ist hier hoch und unsere Jungs hätten das nach dieser super Saison wohl verdient.

Die WK-III hingegen konnte teilnehmen, und so trafen wir uns vormittags am 24. April vor der Schule und starteten für vier Tage nach Grömitz - mit den oben aufgeführten Spielern, verstärkt durch unseren Neuzugang Cecilia Lange. Herr Denkert hatte uns großzügig angeboten, die ganze Gruppe mitzunehmen, und so fuhren wir komfortabel im Auto an die Ostsee. Dafür wollen wir uns an dieser Stelle noch einmal herzlich bedanken! 18 Schul-Mannschaften aus ganz Deutschland waren angereist, um sich den Titel zu erspielen. Das Niveau war hoch, die Stimmung gut.

Unser größter Konkurrent war das M.-A.-Nexö Gymnasium Dresden, die Nummer eins auf der Startliste. Es blieb über alle Runden hinweg spannend. Vor der siebten und damit letzten Runde waren wir - ebenso wie die Dresdener - ungeschlagen, allerdings hatten wir zweimal unentschieden gespielt und lagen damit zwei Punkte hinter Dresden. In der Schlussrunde konnten wir uns mit 3:1 gegen das Robert-Mayer-Gymnasium aus Heilbronn durchsetzen und damit den zweiten Platz belegen. Somit sind wir Vize-Meister im deutschen Schulschach 2015.

Natürlich wäre dieser Erfolg ohne die Unterstützung aller - der Eltern, der Schulleitung und der Organisatoren - und ohne das Engagement der Schüler über die gesamte Saison nicht möglich gewesen. Auch dafür ein großes Dankeschön und herzlichen Glückwunsch an die Spieler! Nachdem wir im vorletzten Jahr in Bad Homburg auf Platz drei und dieses Jahr auf Platz zwei gelandet sind, ist klar, was wir uns für die nächste Saison erhoffen.

In diesem Sinne: Frisch ans Werk, Jungs und Mädels! Ich freue mich auf unsere weitere gemeinsame Arbeit.

Euer Ahmed Anibar, Leiter der Schach-AG am Heinrich-Hertz-Gymnasium

Schach 2015