Musik

Klangexperimente am Klavier... und Naturwissenschaft?

Was Musik mit Naturwissenschaften zu tun hat?

An unserer Schule haben wir neben unseren hervorragenden Naturwissenschaftlern auch talentierte Musiker. Klavier, Gitarre, Schlagzeug, Geige, Cello, Trompete, Klarinette, Marimba, Dudelsack - das sind nur einige der Instrumente, die unsere Schüler spielen.

Neben dem sehr guten gemischten Chor gibt auch seit über 20 Jahren einen reinen Männerchor.

Zu vielen Schulveranstaltungen - Weihnachten, am Schuljahresende, Ausgabe der Abiturzeugnisse - immer wieder begeistern unsere Musiker ihre Zuhörer.

Dass Naturwissenschaftler auch gute Musiker sind, hat eine lange Tradition.

Galilei (1564-1642) maß, mangels noch nicht vorhandener Uhren, bei seinen Experimenten Zeiten mit Hilfe von Lautenmusik, war er doch der Sohn eines berühmten Lautenvirtuosen.

Thomas Young (1773-1829), eigentlich bekannt für seine Beiträge zur Lichttheorie, beherrschte mehrere Musikinstrumente.

Umgekehrt ist Alexander Borodin (1833-1887) als Komponist bekannt. Eigentlich war er Chemie-Professor an der Medizinisch-Chirurgischen Akademie zu Sankt Petersburg.

An Albert Einsteins (1879-1955) Geigenspiel kommt man nicht vorbei. Am liebsten machte er Kammermusik mit dem österreichischen Pianisten und Komponisten Artur Schnabel (1882-1951) aber auch mit Max Planck (1854-1947). Dieser übte jeden Tag zur gleichen Zeit eine halbe Stunde Klavier, hatte ein absolutes Gehör und hätte beinahe Musik studiert.

Otto Hahn (1879-1968) und Lise Meitner (1978-1968) sangen während ihrer Experimente regelmäßig Opernduette.

Oskar Scala (1910-2002) war als Naturwissenschaftler, Komponist und Musiker ein Pionier elektroakustischer Musik.

Schickt uns weitere Beispiele. Das könnte ein interessanter Extraartikel werden.

Auch die Berliner Rockband Knorkator kann sich der Faszination der Mathematik nicht entziehen und setzt mit ihrem Lied „Wie weit ist es bis zum Horizont“ dem Satz des Pythagoras ein Denkmal.

Heinrich Hertz hatte unglaublich viele Talente, er war ein begnadeter und fleißiger Naturwissenschaftler, er sprach fließend mehrere Sprachen. Er war ein talentierter Handwerker. Nur in einem Fach versagte er völlig - der Musik.

Peter Kreißig

 

Männerchor des Heinrich-Hertz-Gymnasiums  Marimba

 

 

 

Chor des Heinrich-Hertz-Gymnasiums  Band des Heinrich-Hertz-Gymnasiums

 

 

 

Einstein mit Geige