Schüler des Hertz-Gymnasiums beim 28. Berliner Mini-Marathon

34 Schülerinnen und Schüler des Heinrich-Hertz-Gymnasiums haben am Samstag beim 28. Berliner mini-Marathon erfolgreich unsere Schule vertreten. Bei tollem Laufwetter konnten insgesamt zwei Mannschaften in die Wertung kommen. Das Reglement sieht vor, dass für eine Mannschaft die zehn schnellsten Läuferinnen oder Läufer gewertet werden.

Die Jungenmannschaft der Oberstufe belegte Platz 20 von insgesamt 71 gestarteten Mannschaften. Das ist zwar ein Platz schlechter als letztes Jahr, aber es waren 17 Mannschaften mehr dabei.

Die Mädchenmannschaft belegte einen 27 Platz von insgesamt 51 Mannschaften. Sie steigerten sich gegenüber letztem Jahr um ein Platz.

Her(t)zlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Mitte Dezember, zum 3. Adventswochenende, fuhr unsere SV zum dritten  Mal mit „mehr als lernen“ auf SV-Fahrt. Nun, nacheinander. Die SV(Schülervertretung) ist in unserem Falle mehr als nur die Klassensprecher. Jeder der mitkommen wollte und mind. in der 7. Klasse war, durfte mit. Unsere Teilnehmerzahl kam so auf stolze 32! Bis auf die Neunten war jede Klassenstufe vertreten. Mit den Öffentlichen ging die Reise nach Ruhlsdorf (Barnim) am Freitagmorgen los. Gegen Mittag kamen wir an und das Seminarprogramm begann. Seminar klingt nach super ernsten Vorträgen, doch die Organisation „mehr als lernen“, ist anders. 2009 gründete sich diese gemeinnützige Initiative, die sich mit unserem Bildungssystem auseinander setzt. Die jungen Teamer organisieren nicht nur Fahrten und Projekttage, sondern bieten auch Ausbildungen zum Jugendgruppenleiter/in an. Meist Politik –, Soziologie-  oder Pädagogikstudenten und FSJler bilden eine bunte Mannschaft.

Unser Programm war eben eine Mischung aus verschiedenen Aspekten. „Motzen und Meckern“ über die Zustände an der Schule, von der perfekten Schule „Träumen“ und letztendlich daraus Ideen entwickeln. In Gruppen wurden dann Konzepte erstellt um die Projekte erfolgreich umsetzen zu können.  Die Schüler bekamen In-Puts über Durchführung von Events und Öffentlichkeitsarbeit. Politiker-Café, HWL(Haus-Wirtschaftslehre), Unisextoilette, Website-AG sind nur einige der entwickelten Projekte. Frau Arndt, unsere stellvertretende Schulleiterin kam am Sonntagvormittag zu Besuch um gleich in der Anfangsphase die Ideen kennenzulernen, Tipps und Ratschläge zu geben. Das Programm war nicht nur sehr produktiv und kreativ, sondern auch wahnsinnig abwechslungsreich. Wir haben viele Spiele gespielt, uns gegenseitig Feedback gegeben, Lieder gesungen, ein Tanzkurs und Abschlussparty gemacht. Aus 32 mehr oder weniger Bekannten, wurde eine motivierte „SV-Meute“, die auf dem Heimweg (am Sonntag) die Leute auf dem Bahnsteig bespaßt hat (s. das Schüttel-Spiel).

Alles in Allem hat mir dieses Wochenende unheimlich viel Spaß gemacht, ich bin stolz auf alle die mitgekommen sind und wie viel wir gemeinsam geschafft haben. Es war eine sehr positive, offene und vereinende Fahrt… und jeder der nicht mit war, ist trotzdem herzlich eingeladen in die Projektgruppen zu gehen und seinem Engagement/Kreativität/Tatendrang freien Lauf zu lassen.

Anastasia

Marian Dietz hat nach erfolgreicher Teilnahme an der Baltischen Informatikolympiade nun auch den Sprung in die deutsche Mannschaft für die Internationale Informatikolympiade geschafft. Nach der tollen Bronzemedaille beim Wettbewerb in Helsinki vertritt er nun vom 12.8. bis 19.8.2016 in Kazan (Russland) die deutsche Mannschaft. Vorher geht es aber im Juli noch zur Mitteleuropäischen Informatikolympiade nach Rumänien. Wir wünschen viel Erfolg!