Exkursionen in Erdkunde am Heinrich-Hertz-Gymnasium

Klosterleben im Früher und Heute, Horn-Mist-Präparate auf dem Demeter-Hof, Pasteurisieren von Frischmilch und Hühnermobile, Drumlins, Sölle und Pommersche Eisrandlage, ländliche Siedlungen, Drei- und Vierseitenhöfe, Europaschiffe und Hebezeiten im Schiffshebewerk und vieles Andere interessierte die Schüler der 10. Klassen auf ihren Fahrradexkursionen im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin und im Niederoderbruch.

Auch höhere Temperaturen konnten die meisten Schüler und Schülerinnen nicht davon abhalten, die wunderbare ländliche Nachbarschaft Berlins zu besuchen. Unterricht auf Rädern sozusagen sollte den letzten „Geografie-Muffel“ verjagen. Weiterlesen ...

Sonderpreis beim Jugend forscht 2018

Jonas Wanke (18) und Yorick Zeschke (16) konnten sich am Ende einer langen Reise durch drei Wettbewerbsrunden im Bundesfinale Jugend forscht 2018 mit dem Konrad-Zuse-Jugendpreis für Informatik belohnen. Dieser Preis wird von der EDURAD-RHEIN-STIFTUNG zur Verfügung gestellt und ist mit einem Preisgeld von 1500 € dotiert.

Mit ihrem Projekt „DOSUAS – Sinfonie des Sehens“ konnten sie die Jury überzeugen, dass ihre Idee der akustischen Umsetzung der mit einer 3D-Kamera aufgenommenen Bilder für blinde Menschen eine Möglichkeit darstellt, mit wenig technischem Aufwand eine präzise Orientierung im Raum durchführen zu können.

Mit der Teilnahme der beiden Schüler am Bundesfinale 2018 konnten wir an alte Traditionen anknüpfen. Die letzte Teilnahme unserer Schule an einem Jugend forscht Bundesfinale war im Jahre 2010.

Wir gratulieren beiden Teilnehmern ganz her(t)zlich.

Dänische Lehrer zu Besuch

Am 23. April besuchte eine Gruppe von 17 Schulleiter*innen, Vizeschulleiter*innen und IT-verantwortliche Lehrer*innen von sechs dänischen IT-Gymnasien unsere Schule. Die Gruppe repräsentiert 5.000 Schüler und 900 Angestellte verteilt über das ganze Land.

Ihr besonderes Interesse galt der seit letztem Jahr im Test befindlichen Schul-Cloud, worüber sie sich nun in einem Besuch direkt informieren wollten.

In Vorbereitung des Treffens zeigten die Lehrer auch großes Interesse an unserem mathematischen Profil und das damit im Zusammenhang stehende Wettbewerbssystem von Olympiaden und Fördersystemen. Über die erweiterten Sternchenkurse in Mathematik informierte Frau Dr. Luise Fehlinger und Herr Dr. Falk Ebert von der Humboldt-Universität zu Berlin. Die anregende Diskussion im Anschluss zeigte, dass diese Art der speziellen Förderung interessierter und leistungsstarker Schüler*innen großen Anklang bei den Gästen fand.

Wir danken auch Herrn Jan Renz, der als technischer Leiter der Schul-Cloud am Hasso-Plattner-Institut tiefe Einblicke in den Arbeits- und Entwicklungsprozess, sowie den aktuellen Datenschutzfragen geben konnte.

Austauschfahrt Griechenland 2018

Das diesjährige Austauschprogramm mit Griechenland begann mit der Athenfahrt vom 22. bis zum 29. April. Athen und die neue Partnerschule im Stadtbezirk Pallini haben bei Schülern und Lehrern tiefe Eindrücke hinterlassen.
Zum Programm gehörten unter anderem ein Besuch der Akropolis sowie des Akropolis-Museums, eine Fahrt zur Ruinenstadt von Korinth, eine Führung durch das Kulturzentrum „Stavros Niarchos“, eine Bustour zum Poseidon-Tempel in Sounion und mehrere kreative Projekte. Als einigendes Band aller Aktivitäten dient in diesem Jahr das Überthema „Das Haus aus Basiselement und Metapher menschlichen Zusammenlebens“.
Der Gegenbesuch der Griechen wird dieses Jahr wahrscheinlich erst im November stattfinden. Schüler, die Ideen für gemeinsame Projekte und Spiele zum genannten Thema haben oder einen Beitrag zur Gestaltung leisten möchten, mögen sich bitte bei Herrn Bast melden. Weitere Informationen finden Sie unter der Rubrik „Schülerpartnerschaft“.

Besuch der Französischen Botschaft

Wer denkt die Botschaft Frankreichs in Berlin ist ein Ort an dem nur Politik auf der Tagesordnung steht, der irrt sich. Bei unserem Besuch mit unserer Lehrerin, Frau Drohla, am Freitag, dem 13. April 2018, bekamen wir exklusive Einblicke in den 2003 eröffneten Bau.

Geführt wurden wir von einer Mitarbeiterin aus der Abteilung für Kultur, denn neben der politischen Vertretung sorgt die Botschaft auch für den kulturellen und wissenschaftlichen Austausch beider Länder. 

Die Botschaft gehört mit ihren 250 Mitarbeitern zu den größten in Berlin und besticht durch ihr symbolträchtiges Gebäude. Angefangen bei dem sehr offenen und lichtdurchfluteten Eingangsbereich, über viele kleine Innenhöfe bis hin zu einer kleinen Ausstellung... Weiterlesen!

Bundessieger Branko Juran und Theo Müller

Am 20.04.2018 waren wir bei der Preisverleihung vom Bundeswettbewerb Mathematik 2017 in Hannover. Aus diesem haben sich zwei Hertz-Schüler als Bundessieger hervorgetan.

Theo Müller (Klasse 11) konnte zum ersten Mal die Auszeichnung sichern. Er setze sich in zwei Hausaufgabenrunden durch und hat sich damit für das Kolloquium qualifiziert. Dort hat er die Prüfer mit seinem umfangreichen und präzisen Mathematikwissen überzeugt.

Branko Juran (mittlerweile Student in Bonn) hat dies im Jahr 2015 bereits erfolgreich hinter sich gebracht. Da er in der 2. Runde alle Aufgaben richtig bearbeiten konnte, hat er sich seinen 4. Bundessieg gesichert.

Wir gratulieren beiden Bundessiegern ganz her(t)zlich!

 

Ein paar bildliche Impressionen sind hier zu finden.

Vortrag beim 23. Berliner Tag der Mathematik 2018

Das Heinrich-Hertz-Gymnasium ist erfolgreichste Schule beim 23. Berliner Tag der Mathematik 2018 geworden! Mit insgesamt 39 Mannschaften haben wir die größte Schulmannschaft gestellt.

Insgesamt haben wir fünf der neun prämierten Plätze erreicht. Die Platzierungen sind wie folgt: Klassenstufe 7./8. den 3. Platz, Klassenstufe 9./10. den 3. und 2. Platz und in der Klassenstufe 11.-13. ebenfalls den 3. und 2. Platz.

Zusätzlichen konnten wir den Mädchenpreis in der Klassenstufe 11.-13. erringen. Ebenfalls in der Klassenstufe 11.-13. haben wir einen Sonderpreis für die eleganteste Lösung erhalten.

Auch hervorzuheben sind unsere Frühstarter. Ein Team aus Schülern und Schülerinnen der 6. Klassen haben in der Klassenstufe 7./8. einen hervorragenden 38. Platz mit 20 von 40 Punkten erreicht. Bei knapp 80 Mannschaften in der Klassenstufe ein super Ergebnis. 

Nach dem Wettbewerb haben sich zahlreiche Schülerinnen und Schüler noch spannende Vorträge zu verschiedenen Themen angehört.

Im nächsten Jahr sind wir wieder zahlreich dabei!

Känguruwettbewerb 2018

Mit 469 Teilnehmern am diesjährigen Känguru-Wettbewerb der Mathematik konnten wir uns zum Vorjahr leicht steigern.

Diese errangen 32 Mal einen 1. Preis, 30 Mal einen 2. Preis und 43 Mal einen 3. Preis.

Dabei konnten Marvin Randig (Klasse 11) und Otto Handrich (Klasse 6-1) mit 150 bzw. 120 Punkten jeweils die volle Punktzahl erreichen.

Die weiteren besten Ergebnisse erzielten Max Gudera (5-1) 115 Punkte/von 120 Punkten; Jona Stark (5-1) 115/120; Simeon Stark (7-1) 127,5/150;
Erik Rinas (8-1) 135/150; Max Reinstadler (9-1) 118,75/150; Till Porstmann (10-2) 137,5/150 und Maxim Benrubi (Klasse 12) mit 145 von 150 Punkten.

Alle Preisträger findet man hier.

Nun freuen wir uns natürlich auf die tollen Preise. Wie lange es noch dauert, kann man auf der Känguru-Seite unter der Rubrik „Packstory“ verfolgen.

Her(t)zlichen Glückwunsch allen Preisträgern

Berliner Meister im Schach

Die Berliner Meisterschaft ist zu Ende und diese Woche war für uns alle eine volle Schachwoche.

Am Montag, den 12. März waren in der WK II mit Emil Schmidek, Luis Stratos-Rose, Joe Ott, Oliver Ellert als Favoriten angetreten - und wurden ihrer Rolle gerecht.

Der Samstag, 17. März waren wir mit der WK IV mit Bao Anh Le Bui, Simeon Hilarius Stark, Hai Dang Ho und Stefan Ellert gegen das Herder-Gymnasium erfolgreich. SIe starten nun als Berliner Meister vom 03. - 06.05.2018 bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Homburg.

Der Samstag war auch der Tag der Entscheidung für unsere Mädchen in der WK M - mit Cecilia Lange, Vu Van Huong Nguyen, Malina Lange und Greta Eising. Unsere Mädchen haben das Finale knapp verloren. Damit sind sie Vize-Berliner-Meister. Genaueres zum Schach findet man hier.

Jugend forscht am Heinrich-Hertz-Gymnasium

Der Auftritt des Heinrich-Hertz-Gymnasiums beim Landeswettbewerb Jugend forscht war ein voller Erfolg. Unser Jugend forscht Team Yorick Zeschke und Jonas Wanke konnten mit ihrer Sehhilfe für Blinde den Ersten Preis in der Sparte Mathematik/Informatik erringen und fahren zum Bundeswettbewerb.

Aber unsere SchülerExperimentieren-Teilnehmer waren erfolgreich. Csaba Baumgarten konnte im Bereich Chemie mit seiner Arbeit zu Citronensäure in Lebensmitteln und Ferdinand Karnath im Bereich Physik mit seinem Pizo-Power-Turm den 2. Preis erringen. Den 3. Preis in der Sparte Technik bekamen Mariella Benkenstein, Lina Kakuschke, Julia Malitzki mit ihrer Arbeit zum Aceton- und CO2-Gehalt der Luft. Somit waren alle Teilnehmer erfolgreich.

Auch Dank der tollen und vielen weiteren Arbeiten in der Regionalrunde wurde das Heinrich-Hertz-Schule als „Jugend forscht Schule der Bundesrepublik 2018“ nominiert. Für seine tolle Unterstützung und Betreuungsarbeit wurde Herr Dorn als „Jugend forscht Lehrer 2018“ ausgezeichnet.

Danken müssen wir aber auch den Eltern der Teilnehmer, die an beiden Wettbewerben unseren Teilnehmern zur Seite standen.

Weitere Bilder findet man hier.