SOR-Projekttag 2018

...war das diesjährige Motto unseres SoR Projekttages am 15.2.2018.

So vielfältig Vorurteile, Stereotype und „Schubladen“ sind, die wir manchen Menschen zuschreiben, so vielfältig und abwechslungsreich waren auch die Themen der Workshops und der Diskussionen in diesem Jahr.

In manchen wurden rassistische Denkweisen hinterfragt, so u.a. beim Thema Rassismus und Fußball durch die Schüler Jakob Bluhm, Lukas Raßloff und Andreas Friese aus der Klasse 11 oder in Yannick Bigalkes (Kl.12) Workshop rund um den Film „Wir sind jung , wir sind stark“ zu den fremdenfeindlichen Ausschreitungen von 1992 in Rostock oder bei Frau Redondo zum Film Leroy, der auf humorvolle Weise das Leben eines jungen schwarzen Berliners zeigt. Weiterlesen...

Schülervollversammlung

Motivierte und aktive Schüler*innen hat das Heinrich-Hertz-Gymnasium anscheinend reichlich - zumindest zeugt davon die neulich von der Gesamtschülervertretung organisierte Schülervollversammlung (kurz SVV). Ziel der SVV war es, den Schüler*innen einen Einblick in den Schaffensprozess der GSV zu gewähren. Hierfür wurde die gesamte Schülerschaft in die Aula eingeladen und ihnen wurden Schülerprojekte vorgestellt, welche aktuell von unserer Schülervertretung realisiert werden oder noch in der Planung sind. Die meisten dieser Projekte sind Erzeugnisse der jährlich stattfindenen SV-Fahrt.

Hier geht es zum gesamten Artikel...

Tafel mit Lösung und Punkten

Am Wochenende (23. und 24. Februar 2018) fand traditionsgemäß die 3. Stufe der Mathematikolympiade des Landes Berlin in unserer Schule statt.

Die fast 400 Starter haben sich durch die Aufgaben ihrer Klassenstufe gekämpft und dabei rund 2200 Lösungsvorschläge erstellt. Nur durch die großartige Unterstützung von vielen Freiweiligen (Schüler, Lehrer, Eltern, Ehemalige, Studenten, Doktoren, Professoren, ...) konnte dieser Korrekturaufwand bewältigt werden. Viele Schüler haben sich auch bei den Aufsichten oder bei der Verpflegung engagiert. 

Dafür ein Her(t)zliches Danke an alle Helfer!

Im Vorderfeld konnten sich von unserer Schule platzieren:

  • Friederike Wittmüß (Klasse 5)
  • Otto Handrich und Ferdinand Nilius (Klasse 6)
  • Simeon Stark (Klasse 7)
  • Erik Rinas (Sieger Klasse  8), Oskar von Löhneysen und Yifan Zhu (Klasse 8)
  • Tomislav Rezic (Klasse 9)
  • Marcel Herbrich (Sieger Klasse 10), Tita Rosemeyer und Samuel Bamrungbhuet (Klasse 10)
  • Marvin Randig (Sieger Klasse 11)
  • Henriette Kirsten (Klasse 12)

Her(t)zlichen Dank an alle Starter der Schule!

In allen Klassenstufen wurden vordere Plätze erkämpft, in 3 Klassenstufen kommen die Sieger aus unserer Schule! Zwei davon haben sogar mit 40 Punkten die volle Punktzahl, die insgesamt nur dreimal in dieser Runde erreicht werden konnte. Eine Übersicht über die Ergebnisse findet ihr hier.

Die Siegerehrung findet am 10.03.2018 im Schrödinger-Hörsaal im Erwin Schrödinger-Zentrum in Berlin-Adlershof statt. Dort werdet ihr auch erfahren, wer welchen Preis errungen hat und wer in diesem Jahr zur Bundesrunde (4. Stufe) nach Würzburg fährt.

Und denkt daran: die 58. Mathematikolympiade kommt bestimmt.

Marcel Pietschmann, kommissarischer Fachbereichsleiter

Jugend forscht 2018

Alle 9 Projekte unserer Schule konnten beim Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ Preise erringen.

Mit 4 ersten Preisen, 2 zweiten Preisen und 3 Sonderpreisen waren wir die Schule mit den meisten Projekten und Preisträgern. Her(t)zlichen Glückwunsch allen Teilnehmern.

Nach monatelanger Vorbereitung liegen nun zwei anstrengende und aufregende Tage hinter ihnen. Nachdem am Dienstag der Aufbau der Präsentationsstände und die strengen Jury-Befragungen anstanden,
musste am Mittwoch der Besucheransturm bewältigt werden und man sich den interessanten und kritischen Fragen der Besucher stellen. Als kleine Abwechslung fanden in der Mittagspause  mehreren Exkursionen oder Workshops statt.

Zu den Besuchern zählten auch Schüler unserer Schule und Eltern. Aber auch Wissenschaftler und Unternehmer des Wissenschaftsstandortes Adlershof nutzten die Gelegenheit die Nachwuchsforscher kennenzulernen. Sie hatten neben dem eigenen Interesse auch viele Tipps mitgebracht und es kam zu anregenden Diskussionen.

Die Themen unserer Arbeiten und viele weitere Bilder findet man hier.

Schul-Cloud in der Presse

Eine moderne Lehr- und Lerninfrastruktur ist unabdingbar, um die digitale Transformation im Bildungssektor zum Erfolg zu führen. Dies wird nicht nur in den Lehrplänen der Schulverwaltungen verlangt, sondern fordert auch die Gesellschaft. Mittlerweile gibt es mehr und mehr Befürworter und Kritiker, die sich für dieses Lernmedium interessieren. Dabei sollen webbasierte Anwendungen sowie Rechenressourcen und Speichermöglichkeiten per Cloud Computing einen effizienten Zugriff auf zeitgemäße IT-Dienste ermöglichen.

Wie der Einsatz im Unterricht aussehen könnte zeigt der Filmbeitrag des rbb. Wer mehr über die Cloud erfahren möchte kann sich gern auf den Seiten des Hasso-Plattner-Instituts informieren, der die technische Realisierung der Schul-Cloud übernimmt, und man kann sich über einen Demo die Schul-Cloud direkt ansehen.

Volleyballvizemeister in der Altersklasse WK II

Die Jungenmannschaft unserer Schule werden nach einem spannenden Finale in der Max-Schmeling-Halle am 16.02.2018 Berliner Vizemeister. Im Endspiel mussten sich unsere Jungs nur den mental stärkeren Jungen des Otto-Nagel-Gymnasiums knapp geschlagen geben. Nach tollen Aktionen war das Glück leider nicht auf unserer Seite. Knapp ging das Endspiel und damit der Meistertitel verloren.

Aber niemand war unzufrieden. Die starke Gesamtleistung der Mannschaft wurde gestützt von zum Teil hervorragenden Einzelleistungen unserer Spieler. Das setzt Maßstäbe für die nächsten Jahre.

Her(t)zlichen Glückwunsch allen Teilnehmern

Bundessieger Mathematik

Theo Müller (Jahrgang 11) konnte als Gewinner mit einer herausragenden Leistung die 3. Runde des Bundeswettbewerbs in Mathematik abschließen.

Über 1.100 Jugendliche aus Deutschland hatten sich 2017 an dem anspruchsvollen Wettbewerb beteiligt. 34 von ihnen qualifizierten sich für das Finale, das in dieser Woche im hessischen Schmitten stattfand. In einem wissenschafltichen Kolloquium mussten sich die 34 Finalisten im Gespräch mit Profis aus Schule und Hochschule als Problemlöser bewähren. Theo wird mit seinem Erfolg nun in die Förderung der Studienstiftung des deutschen Volkes aufgenommen.

Unter den 15 Preisträgern ist auch Branko Juran, der seinen vierten [sic!] Bundessieg in Folge erringen konnte. Branko studiert seit diesem Jahr in Bonn - natürlich Mathematik. ;-)

Wettbewerbe am Heinrich-Hertz-Gymnasium

Drei Kandidaten/-innen des Heinrich-Hertz-Gymnasiums fahren nach Kiel zur 3. Runde der 29. Internationalen BiologieOlympiade

Die zweite Runde zur Auswahl des deutschen Teams für die 29. Internationale BiologieOlympiade (IBO) 2018 in Shiraz, Iran ist abgeschlossen. Von den 603 Schüler/-innen die an der zweiten Runde teilgenommen haben konnten sich die 45 besten Lernenden für die dritte Runde in Kiel qualifizieren. Fünf Teilnehmer/-innen aus Berlin sind in diesem Jahr dabei. Davon gelang drei Schüler/-innen des Heinrich-Hertz-Gymnasiums der Sprung in die dritte Runde: Franeka Johne belegte den 15. Platz, Thomas Dittmar den 16. Platz und Charlotta Gurr den bundesweit 22. Platz. Wir gratulieren ganz herzlich.

Die dritte Auswahlrunde für die IBO 2018 wird vom 18. bis zum 23.02.2018 weiterlesen...

Kunstausstellung des Heinrich-Hertz-Gymnasiums Berlin

 

Da bleibt einem gleich der Mund offen. Mit einer sehr gut besuchten Vernissage hat die Fünfte Kunstausstellung eines Kunstkurses unserer Schule in der Galerie im Turm (am Frankfurter Tor) begonnen. Normalerweise gibt es zu solchen Anlässen ja Champagner. Nicht bei uns. Franekas Vater stiftete selbstgebrautes Bier. Es gab natürlich auch andere Getränke und kleine Snacks. Ist eben Geschmackssache.

Wieder erstaunlich, welche ausgefallenen Ideen umgesetzt wurden zu abwechslungsreichen Kunstprojekten. Gleich zu Beginn wird man vom sich bewegenden und Geräusche erzeugenden Mund empfangen, Projekte mit lebenden Darstellern, wahlweise Mensch oder Tier, lassen einen über Geschmäcker streiten. Die bewusst bürokratisch aufgearbeiteten Tests von Gegenständen und Personen auf der Straße wirken skuril, lustig und überaus ideenreich. Einige weitere Projekte sowie eine Ansprache des Kunstkurses findet man hier.

Viele Schüler, Eltern, Lehrer aber auch ehemalige Schüler nahmen die Gelegenheit war, sich über dieses außergewöhnliche Projekt zu informieren.
Für die musikalische Umrahmung sorgten Max und Luis aus der 9-2.

Vom 16. bis 21. Januar jeweils von 11 bis 19:00 Uhr ist die Ausstellung noch geöffnet. Das sollte sich keiner entgehen lassen - und guten Appetit.

Peter Kreißig

HERTZfabrik Logo

 

Die Schülerfirma HERTZfabrik unserer Schule tritt diesjährig erstmalig zum bundesweiten Schülerfirmencontest an. Dabei gibt es Preisgelder zu gewinnen, die unsere Schülerfirma bei Ihrer Arbeit unterstützen würden.

Wenn Sie uns unterstützen möchten, wären wir Ihnen sehr verbunden, wenn Sie Ihre Stimme für uns abgeben würden. Dies können Sie unter diesem Link tun.

Weitere Informationen zur HERTZfabrik finden Sie hier.