Bundessieger Branko Juran und Theo Müller

Am 20.04.2018 waren wir bei der Preisverleihung vom Bundeswettbewerb Mathematik 2017 in Hannover. Aus diesem haben sich zwei Hertz-Schüler als Bundessieger hervorgetan.

Theo Müller (Klasse 11) konnte zum ersten Mal die Auszeichnung sichern. Er setze sich in zwei Hausaufgabenrunden durch und hat sich damit für das Kolloquium qualifiziert. Dort hat die Prüfer mit seinem umfangreichen und präzisen Mathematikwissen überzeugt.

Branko Juran (mittlerweile Student in Bonn) hat dies im Jahr 2015 bereits erfolgreich hinter sich gebracht. Da er in der 2. Runde alle Aufgaben richtig bearbeiten konnte, hat er sich seinen 4. Bundessieg gesichert.

Wir gratulieren beiden Bundessiegern ganz her(t)zlich!

 

Ein paar bildliche Impressionen sind hier zu finden.

Vortrag beim 23. Berliner Tag der Mathematik 2018

Das Heinrich-Hertz-Gymnasium ist erfolgreichste Schule beim 23. Berliner Tag der Mathematik 2018 geworden! Mit insgesamt 39 Mannschaften haben wir die größte Schulmannschaft gestellt.

Insgesamt haben wir fünf der neun prämierten Plätze erreicht. Die Platzierungen sind wie folgt: Klassenstufe 7./8. den 3. Platz, Klassenstufe 9./10. den 3. und 2. Platz und in der Klassenstufe 11.-13. ebenfalls den 3. und 2. Platz.

Zusätzlichen konnten wir den Mädchenpreis in der Klassenstufe 11.-13. erringen. Ebenfalls in der Klassenstufe 11.-13. haben wir einen Sonderpreis für die eleganteste Lösung erhalten.

Auch hervorzuheben sind unsere Frühstarter. Ein Team aus Schülern und Schülerinnen der 6. Klassen haben in der Klassenstufe 7./8. einen hervorragenden 38. Platz mit 20 von 40 Punkten erreicht. Bei knapp 90 Mannschaften in der Klassenstufe ein super Ergebnis. 

Nach dem Wettbewerb haben sich zahlreiche Schülerinnen und Schüler noch spannende Vorträge zu verschiedenen Themen angehört.

Im nächsten Jahr sind wir wieder zahlreich dabei!

Känguruwettbewerb 2018

Mit 469 Teilnehmern am diesjährigen Känguru-Wettbewerb der Mathematik konnten wir uns zum Vorjahr leicht steigern.

Diese errangen 32 Mal einen 1. Preis, 30 Mal einen 2. Preis und 43 Mal einen 3. Preis.

Dabei konnten Marvin Randig (Klasse 11) und Otto Handrich (Klasse 6-1) mit 150 bzw. 120 Punkten jeweils die volle Punktzahl erreichen.

Die weiteren besten Ergebnisse erzielten Max Gudera (5-1) 115 Punkte/von 120 Punkten; Jona Stark (5-1) 115/120; Simeon Stark (7-1) 127,5/150;
Erik Rinas (8-1) 135/150; Max Reinstadler (9-1) 118,75/150; Till Porstmann (10-2) 137,5/150 und Maxim Benrubi (Klasse 12) mit 145 von 150 Punkten.

Alle Preisträger findet man hier.

Nun freuen wir uns natürlich auf die tollen Preise. Wie lange es noch dauert, kann man auf der Känguru-Seite unter der Rubrik „Packstory“ verfolgen.

Her(t)zlichen Glückwunsch allen Preisträgern

Berliner Meister im Schach

Die Berliner Meisterschaft ist zu Ende und diese Woche war für uns alle eine volle Schachwoche.

Am Montag, den 12. März waren in der WK II mit Emil Schmidek, Luis Stratos-Rose, Joe Ott, Oliver Ellert als Favoriten angetreten - und wurden ihrer Rolle gerecht.

Der Samstag, 17. März waren wir mit der WK IV mit Bao Anh Le Bui, Simeon Hilarius Stark, Hai Dang Ho und Stefan Ellert gegen das Herder-Gymnasium erfolgreich. SIe starten nun als Berliner Meister vom 03. - 06.05.2018 bei der Deutschen Meisterschaft in Bad Homburg.

Der Samstag war auch der Tag der Entscheidung für unsere Mädchen in der WK M - mit Cecilia Lange, Vu Van Huong Nguyen, Malina Lange und Greta Eising. Unsere Mädchen haben das Finale knapp verloren. Damit sind sie Vize-Berliner-Meister. Genaueres zum Schach findet man hier.

Jugend forscht am Heinrich-Hertz-Gymnasium

Der Auftritt des Heinrich-Hertz-Gymnasiums beim Landeswettbewerb Jugend forscht war ein voller Erfolg. Unser Jugend forscht Team Yorick Zeschke und Jonas Wanke konnten mit ihrer Sehhilfe für Blinde den Ersten Preis in der Sparte Mathematik/Informatik erringen und fahren zum Bundeswettbewerb.

Aber unsere SchülerExperimentieren-Teilnehmer waren erfolgreich. Csaba Baumgarten konnte im Bereich Chemie mit seiner Arbeit zu Citronensäure in Lebensmitteln und Ferdinand Karnath im Bereich Physik mit seinem Pizo-Power-Turm den 2. Preis erringen. Den 3. Preis in der Sparte Technik bekamen Mariella Benkenstein, Lina Kakuschke, Julia Malitzki mit ihrer Arbeit zum Aceton- und CO2-Gehalt der Luft. Somit waren alle Teilnehmer erfolgreich.

Auch Dank der tollen und vielen weiteren Arbeiten in der Regionalrunde wurde das Heinrich-Hertz-Schule als „Jugend forscht Schule der Bundesrepublik 2018“ nominiert. Für seine tolle Unterstützung und Betreuungsarbeit wurde Herr Dorn als „Jugend forscht Lehrer 2018“ ausgezeichnet.

Danken müssen wir aber auch den Eltern der Teilnehmer, die an beiden Wettbewerben unseren Teilnehmern zur Seite standen.

Weitere Bilder findet man hier.

Mädchen machen Informatik

Nachdem die Fotoausstellung zum Thema Frauen in der Mathematik im letzten Jahr so ein toller Erfolg war, entwickelte Antonia Hoffmann, Teilnehmerin in den Leistungskursen Mathematik und Informatik, die Idee, interessierte Mädchen für das Fach Informatik zu beraten. Antonia organisierte einen Projekttag am Hasso-Plattner-Institut in Potsdam (HPI) zum Thema Zeichen- und Texterkennung. In diesem Workshop ging es um die Problematik, wie handschriftlich geschriebene Zeichen von einem Algorithmus beschrieben und den einzelnen Buchstaben zugeordnet werden können. Dazu mussten die Muster mathematische mithilfe der Vektorrechnung beschrieben und dann implementiert werden.

Die 17 Mädchen zeigten, dass man für Informatik kein „Computernerd“ sein muss. Wer logisch denken kann, kann auch lernen, Computerprogramme zu schreiben. Programmieren ist zwar ein wichtiger, aber keinesfalls der einzige Inhalt des Informatikunterrichts.

Vielen Dank Antonia für diese tolle Idee.

Den vollständigen Artikel findest du hier.

Berliner Meister im Schach

Die Berliner Meisterschaften im Schulschach starteten sehr erfolgreich für unserer Wettkämpferinnen und Wettkämpfer. Am 12.3. gab es die Auftaktveranstaltung am Käthe-Kollwitz-Gymnasium. In der Wettkampfklasse II (Jahrgang 97 und jünger) konnten Emil Schmidek, Luis Stratos-Rose, Joe Ott und Oliver Ellert den Meistertitel erkämpfen. Obwohl die gegnerische Mannschaft vom Kollwitz-Gymnasium stark besetzt war, haben wir das Finale mit 2,5 : 1,5 für uns entschieden. Damit haben wir uns den Platz bei der Deutschen Schulschachmeisterschaft in Berlin gesichert.

Aber es geht weiter. In der Wettkampklasse IV wird es auch einen harten Kampf geben. Acht Teams kämpfen um zwei Plätze, und unsere Jungs werden richtig kämpfen müssen, um zur Deutschen Meisterschaft zu fahren. Die Mädchen haben es da leichter. Sie sind für Samstag zum Halbfinale direkt qualifiziert, weil sie letztes Jahr Erster waren.

SOR-Projekttag 2018

...war das diesjährige Motto unseres SoR Projekttages am 15.2.2018.

So vielfältig Vorurteile, Stereotype und „Schubladen“ sind, die wir manchen Menschen zuschreiben, so vielfältig und abwechslungsreich waren auch die Themen der Workshops und der Diskussionen in diesem Jahr.

In manchen wurden rassistische Denkweisen hinterfragt, so u.a. beim Thema Rassismus und Fußball durch die Schüler Jakob Bluhm, Lukas Raßloff und Andreas Friese aus der Klasse 11 oder in Yannick Bigalkes (Kl.12) Workshop rund um den Film „Wir sind jung , wir sind stark“ zu den fremdenfeindlichen Ausschreitungen von 1992 in Rostock oder bei Frau Redondo zum Film Leroy, der auf humorvolle Weise das Leben eines jungen schwarzen Berliners zeigt. Weiterlesen...

Schülervollversammlung

Motivierte und aktive Schüler*innen hat das Heinrich-Hertz-Gymnasium anscheinend reichlich - zumindest zeugt davon die neulich von der Gesamtschülervertretung organisierte Schülervollversammlung (kurz SVV). Ziel der SVV war es, den Schüler*innen einen Einblick in den Schaffensprozess der GSV zu gewähren. Hierfür wurde die gesamte Schülerschaft in die Aula eingeladen und ihnen wurden Schülerprojekte vorgestellt, welche aktuell von unserer Schülervertretung realisiert werden oder noch in der Planung sind. Die meisten dieser Projekte sind Erzeugnisse der jährlich stattfindenen SV-Fahrt.

Hier geht es zum gesamten Artikel...

Tafel mit Lösung und Punkten

Am Wochenende (23. und 24. Februar 2018) fand traditionsgemäß die 3. Stufe der Mathematikolympiade des Landes Berlin in unserer Schule statt.

Die fast 400 Starter haben sich durch die Aufgaben ihrer Klassenstufe gekämpft und dabei rund 2200 Lösungsvorschläge erstellt. Nur durch die großartige Unterstützung von vielen Freiweiligen (Schüler, Lehrer, Eltern, Ehemalige, Studenten, Doktoren, Professoren, ...) konnte dieser Korrekturaufwand bewältigt werden. Viele Schüler haben sich auch bei den Aufsichten oder bei der Verpflegung engagiert. 

Dafür ein Her(t)zliches Danke an alle Helfer!

Im Vorderfeld konnten sich von unserer Schule platzieren:

  • Friederike Wittmüß (Klasse 5)
  • Otto Handrich und Ferdinand Nilius (Klasse 6)
  • Simeon Stark (Klasse 7)
  • Erik Rinas (Sieger Klasse  8), Oskar von Löhneysen und Yifan Zhu (Klasse 8)
  • Tomislav Rezic (Klasse 9)
  • Marcel Herbrich (Sieger Klasse 10), Tita Rosemeyer und Samuel Bamrungbhuet (Klasse 10)
  • Marvin Randig (Sieger Klasse 11)
  • Henriette Kirsten (Klasse 12)

Her(t)zlichen Dank an alle Starter der Schule!

In allen Klassenstufen wurden vordere Plätze erkämpft, in 3 Klassenstufen kommen die Sieger aus unserer Schule! Zwei davon haben sogar mit 40 Punkten die volle Punktzahl, die insgesamt nur dreimal in dieser Runde erreicht werden konnte. Eine Übersicht über die Ergebnisse findet ihr hier.

Die Siegerehrung findet am 10.03.2018 im Schrödinger-Hörsaal im Erwin Schrödinger-Zentrum in Berlin-Adlershof statt. Dort werdet ihr auch erfahren, wer welchen Preis errungen hat und wer in diesem Jahr zur Bundesrunde (4. Stufe) nach Würzburg fährt.

Und denkt daran: die 58. Mathematikolympiade kommt bestimmt.

Marcel Pietschmann, kommissarischer Fachbereichsleiter