Kennenlernfahrt Klassen 5 und 7

Als Klassenlehrer, der zum ersten Mal das Konzept der Kennenlernfahrt praktisch erleben durfte, kann ich nur sagen, ich bin voll auf begeistert und hätte gern schon meine frühere Klasse auf so eine Fahrt mitgenommen.

Jeder Tag war minutiös durchorganisiert. Die Kinder lernten ihre Schule kennen, erklärt von freiwilligen Hertzschülern die eine Jugenleiterausbildung gemacht hatten. Das Team von „Mehr als Lernen“ führt das Konzept des Klassenrates ein, erklärte die was ein Klassensprecher für Aufgaben hat und vieles mehr. Geländespiele und Workshops rundeten das Programm ab. Jeden Tag gab es Runden in denen die Kinder loswerden konnten was ihnen auf dem Herzen lag und man sich gegenseitig Feedback gab.

Gleich am ersten Tag erkundeten die Kinder in einer Rally das weitläufige Gelände, insbesondere natürlich unseren Seminarraum. Die dreieckige Glasfront sorgte für angenehme Runden im Tageslicht und das Gelände davor bot Platz für die Spiele und Gruppenübungen.

Highlight war sicherlich die Kanutour. Das Wetter war wie geschaffen für eine fünfte Klasse auf dem Wasser. Bei Windstille, warmen Temperaturen und nicht zu starker Sonneneinstrahlung ging alles wie von selbst und Alle erreichten ohne zu kentern einen Hundestrand den wir neben der dortigen Badestelle als Anleger benutzen durften. Der einzelne Dackel der dort gerade badete reagierte allerdingt nicht so begeistert auf die aus seiner Sicht einlaufende Spanische Armada.

Auch Lehrer boten Workshops an und ergänzten so das Angebot des „Mehr als Lernen“-Teams. So durfte ich mit der Brettspielecke einen Rückzugsort für alle die anbieten, denen nicht der Sinn nach Sport in Wald und Flur stand.

Die Fotos geben einen Eindruck von der Vielfalt der in bei dieser Fahrt gewonnen Erfahrungen und Erlebnisse.

Johannes Neumann, Klassenlehrer 5-2