Sie sind hier: Fächer > Kunst > Projekte > Augenblicke
1.7.2016 : 6:19

Die Vernissage

Die letzten Klebereien sind abgeschlossen, das kleine Buffet zubereitet, die Kunstwerke mit Namenschildchen versehen. Die Besucher strömen herein: Lehrer, Eltern, Schüler, ehemalige Schüler, Bekannte und auch Fremde. Viele fröhliche und gespannte Gesichter. Es wird fotografiert, gefilmt und bewundert - so sehr, dass schon eine Minute vor 18 Uhr das erste Kunstwerk repariert werden muss, zum Glück erfolgreich.
Der kleine Raum füllt sich immer mehr. Wo man auch steht, man steht im Weg. Die Lautstärke erweckt den Eindruck, alle würden gleichzeitig reden. Doch ein Pfiff von Fr. Danyel und es wird still und man lauscht der sehr gelungenen, sympathischen Rede von Jakob B. und Imke. Humorvoll fassen sie den Werdegang bis zu dieser Ausstellung zusammen, die haushohen Herausforderungen ebenso wie die beruhigenden Worte Fr. Danyels: "Einmal Scheitern ist schon okay ? aber bitte nur einmal pro Kurs!" Es folgen gegenseitige Danksagungen zwischen Fr. Danyel, Fr. Basra von der Galerie und den Schülern.
Dann wird die Ausstellung offiziell eröffnet und die nächsten Stunden verbringt man damit, sich viele Werke noch genauer anzuschauen, Portfolios zu lesen, Gespräche zu führen und einiges Neues zu entdecken. Ich würde unsere Vernissage als sehr gelungen bezeichnen, wie auch eine Besucherin treffend zusammenfasste: "Erstaunlich kreativ, wunderbar unterschiedlich und abwechslungsreich."

Rebecca