Beispiele der Jahrgänge 11 und 12

Kunstaustellung 2019

Wer bin ich? Was macht mich aus? Wer will ich sein? Wie sehen mich andere?

Ich-Inszenierung ist das Thema der diesjährigen Ausstellung des Kunstgrundkurses (Jahrgang 12), die nicht, wie sonst üblich, in der Galerie im Turm, sondern passend zum Thema in einem Raum der uns prägte - in unserem Schulgebäude stattfindet.

Als wir das Thema gehört haben, waren eigentlich alle von uns ziemlich ratlos, wie man die Ich-Inszenierung am besten umsetzen kann. Während unserer Bearbeitungszeit haben wir uns intensiv mit uns selbst beschäftigt. Damit, was uns ausmacht, und wie wir dies präsentieren wollen. Am Ende sind wir über mehr oder weniger viele Irr- und Umwege zu unseren fertigen Kunstwerken gelangt, die in Sachen Inhalt, Form, Farbe, Größe (wir meinen wirklich groß) und Aufbau komplett individuell sind.

Wir hoffen, alle bei unserer Vernissage am 14. März 2019 um 17:00 Uhr und am folgenden Ausstellungstag unserer Kunstausstellung im Zeitraum von 14:45 – 20:00 Uhr begrüßen zu können.

ich, du, er, sie, es, WIR

 

 

(Un)tragbar - Stoff, aus dem die Zukunft ist

Nachhaltigkeit ist ein zentrales Thema, welches in keinem Bereich des Lebens mehr ausgeblendet werden kann - so auch nicht im Modedesign.

Anstatt Abfallprodukte, wie sonst in den Mülleimer zu werfen, sollten die Schülerinnen und Schüler sich mit einer möglichen Weiterverarbeitung beschäftigen. Material, wie z.B. Verpackungsmaterial oder Dinge, die vom Zustand her eine Weiterverarbeitung möglich machen, waren nun Ausgangsmaterial einer neuen Mode. Beispiele hierfür waren Bäckertüten, Luftpolsterfolie, Chipstüten, Teelichthalter, eine alte Schaumstoffmatratze, Schokoladenverpackungen und sogar sorglos weggeworfene Kronkorken, die auf der Straße gesammelt wurden.

Neben Zeichnungen und Materialverbindungserprobungen stand natürlich das fertige Kleidungsstück im Mittelpunkt. Höhepunkt bildete die Modenschau auf dem Sommerfest, bei der die Kreationen entweder vom "Designer" selbst oder von einem Mitschüler als Model präsentiert wurden. Mit Klick auf das Bild gibt es einen kleinen Eindruck von den Ergebnissen des Halbjahres.

 

Muschelstudien

Unterschiedliche Objekte können Ausgangspunkt für Design sein. Diesmal sind es Muscheln, die erst genau betrachtet und gezeichnet werden und schließlich daraus inspiriert durch die Form unterschiedliche Gefäße entwickelt werden. In der Keramikwerkstatt sollen später die einzelnen Prototypen entstehen. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse. Mit Klick auf das Bild können die Resultate der Phase I des Designs - die ersten Naturstudien - betrachtet werden.

 

Kriminalfall AKTE HERTZ 2017 - Fotografische Inszenierung

Der Grundkurs Kunst des 11. Jahrgangs zeigte in ihren Semesterarbeiten kriminalistisches Gespür.  

In Gruppenarbeit erdachten sich die Schüler verschiedene Kriminalfälle, die sie nicht nur als Geschichte niederschrieben, sondern auch über fotografische Inszenierungen und unter anderem  mit realistisch wirkenden Verhörprotokollen ausschmückten. Einige Eindrücke der Akten Hertz 2017 erhalten Sie mit Klick auf das Bild oder direkt im Kunstbereich.

 

Galerie im Turm 2018 - Geschmackssache

Auch in diesem Jahr präsentierte der Kunstkurs des 12. Jahrgangs des Heinrich-Hertz-Gymnasiums ihre Ausstellung in der Galerie im Turm direkt am Frankfurter Tor. Was die Schüler sich unter "Der Konjunktiv von Obst, in 80 Tagen um den Block, Winterurlaub auf Hawai: Geschmackssache" vorstellten, sehen Sie mit Klick auf das Bild.