Physik-Olympiade

Logo der Internationalen PhysikolympiadeSelbstverständlich nehmen Schüler unserer Schule auch jedes Jahr an dem Auswahlverfahren zur Internationale Physikolympiade teil. Insgesamt finden vier Auswahlrunden statt, bis sich aus den besten Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Deutsche Nationalmannschaft bildet.

Das Auswahlverfahren setzt sich zusammen aus

  • der 1. Runde:
    Hier werden Aufgaben zu Hause bearbeitet.
  • der 2. Runde:
    Die in der ersten Runde qualifizierten Schüler bekommen Aufgaben zu geschickt, die sie wieder zu Hause bearbeiten. Diese Aufgaben sind aber richtig schwer. Man muss sich in neue Themen einarbeiten und viel recherchieren.
    Seit der 50. Olympiade wird eine 3-stündige Klausur geschrieben.
  • der 3. Runde:
    Die besten 50 Teilnehmer Deutschlands werden zu einem Wochenlehrgang in ein Forschungszentrum eingeladen.
    Dort lösen sie theoretische und experimentelle Probleme unter Klausurbedingungen, belegen Seminare zur Vertiefung ihrer physikalischen Kenntnisse und besuchen Exkursionen und Vorträge.
  • der 4. Runde:
    Unter den nun noch besten 15 Teilnehmern werden wieder in einem einwöchigen Auswahlseminar die besten 5 ermittelt.
    Diese werden in
  • einem Experimentalpraktikum
    auf die eigentliche Internationale Olympiade vorbereitet.

Unsere besten Teilnehmer bisher waren

  • im Jahr 2000 Adrian Sauerbrey, Nationalmannschaft
  • im Jahr 2005 Asar Hage-Ali, Nationalmannschaft
  • Christof Witte erreichte mehrmals die 4. Runde der besten 15
  • André Stepanchuk und Dennis Sperlich qualifizierten sich für die 4. Runde
  • Samuel Bamrungbhuet erzielte in der 3. Runde 2020 das bundesweit drittbeste Ergebnis und qualifizierte sich für die 4. Runde.
    Auf Grund der Corona-Pandemie fand die internationale Runde leider nicht statt.

51. IPhO 2020

14 Schüler*innen konnten sich bisher für die 2. Runde qualifizieren. In Runde 3 vom 25.01 bis 31.1.2020 in Greifswald vertreten uns Lukas Schwager (11) und Samuel Bamrungbhuet (12). Dort treten die besten 51 Schüler*innen der beiden Vorrunden gegeneinander an. Samuel konnte in der Bundesrunde einen hervorragenden 3. Platz belegen. Damit sichert er sich als einer von 16 Startern ein Ticket für die nationale Finalrunde im April in Bremen gesichert, wo die Chance auf einen Platz im deutschen Nationalteam zur 51. Internationalen PhysikOlympiade in Vilnius, Litauen wartet.

50. IPhO 2019

7 Schüler*innen schrieben die Klausur der 2. Runde. Insgesamt hatten wir 8 Teilnehmer.

49. IPhO 2018

Von 7 Teilnehmern erreichten 3 Schüler bis jetzt die 2. Runde. Aber es geht noch weiter.
Unter den Teilnehmern waren auch zwei 8-Klässler.

48. IPhO 2017

Von unseren 12 Startern in der ersten Runde erreichten 8 Schüler die 2. Runde.
Tristan Großkopf nahm dann an der 3. Runde der besten 50 in Greifswald teil.

47. IPhO 2016

Beide Teilnehmer unserer Schule erreichten die 2. Runde

46. IPhO 2015

3 Schüler beteiligten sich an der 1. Runde.

45. IPhO 2014

10 Schüler beteiligten sich an der 1. Runde

44. IPhO 2013

Von den 6 Teilnehmern der 1. Runde qualifizierten sich 4 Schüler für die 2. Runde

43. IPhO 2012

10 Teilnehmer starteten in der ersten Runde. 9 qualifizierten sich für die 2. Runde.
Viet Son Pham erreichte die Runde der besten 50. (In diesem Jahr waren unsere Schüler die einzigen Berliner Teilnehmer.)

2009 bis 2011 wird noch ergänzt. 

39. IPhO 2008

Von 3 Teilnehmern erreichten alle die 2. Runde.
Dennis Sperlich nahm an der 4. Runde der besten 15 teil.

38. IPhO 2007

Alle 5 Teilnehmer erreichten die 2. Runde.
Dennis Sperlich und Philipp Hähnel schafften es unter die besten 50.

37. IPhO 2006

Von 4 Teilnehmern erreichten 3 Schüler die 2. Runde.
André Stepanchuk nahm an der 4. Runde der besten 15 teil.

36. IPhO 2005

Alle 4 Teilnehmer erreichten die 2. Runde.
André Stepanchuk kam bis zur 3. Runde, Christof Witte bis zur 4. Runde und Asar Hage-Ali schaffte den Sprung in die Nationalmannschaft. Er nahm somit an der Internationalen Olympiade in Salamanca (Spanien) teil.

 

 Logo Partnerschule Logo Schulpreis