Der LK PW 12 und der aktuelle Syrienkonflikt

LK Politikwissenschaft 12 trifft Politik und Wissenschaft in der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa:

Die Schwarzkopf Stiftung Junges Europa (Sophienstraße 28/29, 10178 Berlin) lädt Schülerinnen und Schüler zu verschiedenen, sehr spannenden Diskussionsveranstaltungen ein. Am Mittwoch, den 13. März 2019, 18:00-20:30 Uhr war der LK PW 12 zu einer dieser Veranstaltungen eingeladen.

Politikwissenschaft trifft Politik: Der Politikwissenschaftler Prof. Dr. Herfried Münkler, Professor für Politikwissenschaft an der Humboldt-Universität und Autor war im Gespräch mit Volker Kauder, Mitglied des Deutschen Bundestages und langjähriger Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion und unsere Schüler waren dabei und diskutierten sachkundig mit. Die spannende These von Prof. Münkler war, dass die Erkenntnisse aus der Forschung zum Friedensprozess am Ende des 30jährigen Krieges (1618-1648) in Münster und Osnabrück eine Blaupause zur Befriedung des aktuellen Syrien-Konflikts darstellen könnten. Volker Kauder nahm diese Vorlage dankend an und stellte in aller Offenheit und Öffentlichkeit fest, dass die Bundesregierung noch nach einer Strategie in diesem Konflikt suche und dass Prof. Münkler hier gerne eine Agenda dazu entwerfen könne.

Das Publikum diskutierte rege und kontrovers die aufgeworfenen aktuellen und historischen Fragestellungen und der LK PW verfolgte angeregt diese spannende Diskussion und beteiligte sich auch sachkundig und fachlich fundiert mit Fragen an ihr.

Ein gelungener Abend an dem sich Schule, Wissenschaft und Politik in einem schönen Ambiente an einem außerschulischen Lernort befruchtend trafen.

Dr. Peter Stolz (Fachbereichsleiter GeWi und Lehrer des LK PW 12)

 

Literaturtipp dazu: Herfried Münkler: Der Dreißigjährige Krieg: Europäische Katastrophe, deutsches Trauma 1618–1648. Rowohlt Berlin, 2017